Die Dauer der Rehabilitation wird individuell festgelegt und richtet sich nach dem Ausmaß der körperlichen, psychischen und sozialen Folgen der Suchterkrankung. Für eine ausreichend stabilisierende Behandlung inklusive Adaptionsphase ist nach den derzeitigen Vorgaben der Leistungsträger ein Zeitraum von bis zu 10 Monaten vorgesehen. Für therapieerfahrene Patientinnen und Patienten wird die Rehabilitationsdauer verkürzt. Die Dauer wird im Einzelfall nach sorgfältiger Indikationsstellung vereinbart. Ausschließlich Cannabiskonsumierende können an dem Stationären Abstinenztraining für Cannabiskonsumierende StACK teilnehmen. Hier ist eine Dauer von 4 Monaten vorgesehen, die bei Bedarf durch eine Adaptionsphase ergänzt wird. Die Adaptionsphase von bis zu 4 Monaten kann sowohl in der Einrichtung als auch extern durchgeführt werden.

Inhaltsübersicht